FragenKategorie: Gelenkschmerz & KrankheitsbilderSjögren Sndrom/Polymyositis
Avatar Brigitte Müller fragte vor 1 Jahr

Erstdiagnose war das Sjögren Syndrom, dann wurde Polymyositis gesagt.  Welche Behandlungsmethode könnte mir helfen, um die starke Steifigkeit  der Gelenke zu bessern?

1 Antworten
Dr. A. Chinta Dr. A. Chinta Mitarbeiter beantwortet 1 Jahr vor

Bei Polymyositis (Weichteilrheuma) sollte eine rheumatologische Basisuntersuchung beim Facharzt vorgenommen werden. Hierzu ist empfehlenswert eine physiotherapeutische Behandlung mit wenig Bewegung, da ansonsten weitere Entzündungen entstehen können. Ferner dessen empfiehlt sich eine hochdosierte Vitamin C Infusion. Als zusätzlich natürlichen Wirkstoff gegen die Entzündungen empfiehlt sich ein qualitativ hochwertiges Bio-Curcumin (z.B. BCM95) mit nativen Ölen und bestmöglicher Bioverfügbarkeit  in flüssiger Form zur optimalen Aufnahme im Organismus. Sollten auch die Gelenke betroffen sein ist eine Kombination aus flüssiger Grünlippmuschel und Bio-Curcumin ebenfalls sehr hilfreich, um nebst Bekämpfung der Entzündung auch Gelenkschmierung zu fördern. Das sind allgemeine Hinweise, die einen fachärztlichen Besuch natürlich nicht ausschliessen sollten.
Dr. A. Chinta

AvatarHeiko Vor 1 Jahr geantwortet

Am Markt ist ein Produkt erhältlich welches sowohl Grünlippmuschel in flüssiger Form GLMax, BioCurcumin BCM-95, Schwarzes Johannisbeerenextrakt als auch Boswellia Serrata (Weihrauch) enthält. Neben der Bekämpfung der Entzündung und Förderung der Gelenkschmierung durch diese 4 Inhaltsstoffe hat insbesondere die Neuseeländische Grünlippmuschel in flüssiger Form eine weitere besondere Bedeutung für eine optimale Gelenkfunktion. Neben den antientzündlichen Omega-3-Fettsäuren enthält die Muschel auch noch Glucosamin und Chondroitinsulfat. Diese beiden Naturstoffe aus der Muschel sind insbesondere für die gesunde Funktionsfähigkeit der Gelenkknorpel von Bedeutung.